Chronischer Leistenschmerz

Sportler, die unter anhaltendem Leistenschmerz leiden, sollten sich in die Behandlung eines spezialisierten Sportmediziners begeben

Unter der Leistenregion wird klassischerweise die Unterbauchregion bezeichnet, die nach caudal (nach unten) durch das Leistenband, medial (zur Mitte hin) den Rand des M. rectus abdominis und lateral (zur Seite hin) vom Beckenkamm und einer etwa eine handbreit oberhalb des Leistenbandes verlaufenden Linie begrenzt wird.

Im Alltag wird häufig die Region des Ansatzes der Adduktorenmuskulatur am os pubis zur erweiterten Leistenregion hinzu gerechnet. Der chronische Leistenschmerz tritt sehr häufig bei Sportlern auf. Unter einem chronischen Leistenschmerz wird ein länger als 6 Monate anhaltender Schmerz in der Leistenregion bezeichnet. In der wissenschaftlichen Literatur spricht man von einem long standing groin pain (LSGP), wenn dieser länger als 2 Monate anhält. Am häufigsten sind Sportler betroffen, die intensiv Kontaktsportarten betreiben (wie Fußball, Basketball, Handball) gefolgt von Läufern.

Chronischer Leistenschmerz kann viele Ursachen haben

Hinter dem chronischen Leistenschmerz können sich eine Vielzahl von Erkrankungen verbergen, da die Leistenregion häufig eine Projektionsfläche für andere Störungen darstellt.

Treten Leistenschmerzen auf, so gilt es die einzelnen Organe bzw. Organsysteme, die einen Leistenschmerz auslösen können, hinsichtlich pathologischer Veränderungen zu untersuchen.

Differentialdiagnotisch müssen unter anderem nachfolgende Erkrankungen in Erwägung gezogen werden:

Bei anhaltendem Leistenschmerz zum erfahrenen Sportmediziner

Diese kurze Übersicht der häufigsten differentialdiagnostischen Erkrankungen von Bedeutung zeigt, dass Patienten, die an einem anhaltenden Leistenschmerz leiden, sich in die Behandlung eines mit diesem Symptomenkomplex vertrauten Sportmediziniers begeben sollten. Dieser wird seinerseits nach einer entsprechenden Anamnese und klinischen Untersuchung, die entsprechende Diagnostik einleiten.

Eine erste Einschätzung Ihres Leistenschmerzes erhalten Sie durch unseren interaktiven Selbsttest Leistenschmerz.

Hyalart Tendon/Glukosebehandlung

Die Behandlung chronischer Ansatzentzündungen der Adduktorensehnen ist oftmals sehr langwierig. Eine erfolgversprechende therapeutische Möglichkeit besteht darin, ultraschallgestützt Hyalart Tendon oder 12%-ige Glukoselösung an die Sehne zu spritzen.

buch-der-leistenschmerz-im-sport-dr-jens-krueger-th

Neuerscheinung
„Der Leistenschmerz im Sport“

Dr. Jens Krüger gibt dem ambitionierten Freizeitsportler in diesem Buch einen Überblick über die Erkrankungen der Leistenregion.
» mehr
» bestellen